Feuchte Ü70-Vorbereitung

Mi. 26.06.2013 - 18:03 -- Hans-Jürgen Fortmüller
Altersgruppen: 

Der dritte diesjährige Trainingslehrgang des deutschen Ü-70-Kaders diente wieder der Vorbereitung auf die EM im August in Kontich/Belgien. Er fand in Duisburg auf der Anlage des Club Raffelberg statt, wo wir wieder hervorragend aufgehoben waren. Insbesondere unsere Raffelberger Mitspieler Dr. Horst Klönne und Edgar Kleinert waren sehr um uns bemüht. Die weiteren Vorbereitungen hatten „Hannemann“ Sasse, unser Trainer Dr. Heini Kruse und Kapitän Hans-Werner Frühauf getroffen.

Alles begann mit einem ersten Länderspiel gegen unsere niederländischen Ü-70-Freunde am Dienstag, 21. 05., in dem naturgemäß noch nicht alles „rund“ lief. Die Feinabstimmung ließ zu wünschen übrig, die Passgenauigkeit stimmte noch nicht, und läuferisch gibt es auch Verbesserungspotential. Das führte dann auch prompt zu einer 0:1-Niederlage, die schmerzte.

Am folgenden Mittwoch stand das „Rückspiel“ auf dem Plan, in dem es wesentlich besser lief. Leider waren wir einmal nicht 100% bei der Sache, was zu einem 0:1-Rückstand führte. Wer dachte, auch in diesem Treffen sei der Wurm drin, sah sich getäuscht, denn unser Team beherzigte die Ratschläge des Trainers und setzte Holland mächtig unter Druck. Es dauerte aber lange, bis endlich im Anschluss an eine Strafecke Michael Wormsbächer der Ausgleich gelang. Das war immerhin ein Teilerfolg gegen unsere Gäste, die sich erheblich verjüngt und damit verstärkt hatten. Es wird also schwer bei der Europameisterschaft.

Sehr gefreut haben sich unsere Gäste über die Einladung zum Abendessen einschließlich Getränken, was zu einem harmonischen Beisammensein beitrug. Es wurde sogar angeregt, jährlich zwei Freundschaftsspiele auszutragen, u. z. eines in Deutschland und ein weiteres in den Niederlanden, was wohl in die Jahresplanungen einfließen wird.

Für die beiden Länderspiele haben sich freundlicherweise Hans-Jürgen Fortmüller und Dr. Wilhelm Slawyk zur Verfügung gestellt.

Am Nachmittag nach dem 2. Länderspiel wurde ebenso noch eine Trainingseinheit absolviert wie am Donnerstagvormittag. Leider war der Regen an diesen Tagen unser häufiger Begleiter. Es war mehr als feucht. Wirklich abschrecken konnte uns das aber nicht.

Die Mannschaftsbesprechungen mit der vorläufigen Nominierung der ersten 14 Spieler für die EM standen im Zeichen taktischer Hinweise und organisatorischer Fragen.

Am Treffen nahmen teil: Dr. Heini Kruse als Trainer und von der Ü-70 die Spieler Hans Brandes, Peter Child, Rainer Grundmann, Hans-Jürgen Fortmüller, Harry Frisch, Hans-Werner Frühauf, Edgar Kleinert, Dr. Horst Klönne, Giesbert Kurzbach, Christof Roesler, Hans-Dietrich Sasse, Manfred Schaarschmidt, Heinz Schwedhelm, Jürgen Sobzak-Schütte, Dr. Albert-Hugo Stinnes, Hinrich Wolff, „Didi“ Wolter und Michael Wormsbächer.

Kassel, den 13. Juni 2013

Länderspiele Deutschland - Holland am 21./22. Mai 2013 in Duisburg