Turnierbericht Ü65 Barcelona

Do. 11.07.2013 - 12:45 -- Werner Beese
Altersgruppen: 

Einen guten 2.Platz erreichte ein ersatzgeschwächtes Team der deutschen Ü-65 Senioren beim Mentors-Tournement 2013, ausgetragen beim Real Polo Club Barcelona.

6 Spiele à 2x20 Minuten an 4 Tagen, plus eine vorgeschaltete Trainingseinheit von 80 Minuten, sprachen für eine hohe Belastung für das mit 13 Feldspielern und 1 Torwart angetretene Team. Dabei wurden im Einzelnen folgende Ergebnisse erzielt:

Niederlande B 1:0
Italien 1:1
Niederlande A 0:2
England LX 3:0
Alliance 4:0
Wales 1:0

Damit belegte die Mannschaft um die Spielertrainer Werner Beese / Uli Brauns und Außencoach Peter Rollinger deutlich mit 2 Punkten Vorsprung den Silberrang in der Gesamtwertung.

Ü65-Mannschaft in Barcelona

Die Ergebnisse geben dabei nicht die teilweise deutliche Überlegenheit in den Spielen wieder, die allerdings nicht in den geschossenen Toren wieder zu finden war. Nur im Spiel gegen das A-Team der Holländer war der Gegner stärker und gewann dieses Match verdient. Allerdings war sich unsere Mannschaft einig, das wir dieses Ergebnis mit allen in Belgien anwesenden Spielern bei der Europameisterschaft umdrehen wollen.

So sammelte man aber schon einmal wertvolle Hinweise über das Leistungsvermögen der eigenen Kaderspieler und das der Gegner, von denen in der Reihenfolge der Spiele bei der EM: Holland, Italien, Schottland, Wales und England ja fast alle am Start waren.

Insgesamt ein hervorragend organisiertes Turnier, bestens vorbereitet von Pepe Burrell und seinen Helfer, vornehmlich vom Real Polo Club. Mit viel Herzblut und Freundlichkeit wurde neben den Spielen den Gastmannschaften alles geboten, was ein solch großes Turnier auszeichnen sollte. Höhepunkt waren das Barbecue am Samstag Abend für fast 500 Hockeyspielerinnen und -spieler unter freiem Himmel mit Feuerwerk und die abschließende Siegerehrung am Sonntag Nachmittag.

Die Spanier werden sicherlich in Zukunft eine sportliche wie auch organisatorische Bereichung des europäischen Seniorenhockeys werden.

Letzter Test für den EM-Kader und das daraus auch erstellte B-Team wird eine gemeinsame Maßnahme, zusammen mit der Ü60 Mannschaft, Ende Juli in Magdeburg sein. Dort werden dann alle Kaderspieler dabei sein. Hauptaugenmerk wird dann die Feinabstimmung der einzelnen Positionen, der Spielaufbau mit Absprachen in der Laufwegen, Standartsituationen ( KE/ Freischläge/ Spiel nach ruhenden Bällen )und vor allem das Verwerten der herausgespielten Torchancen und das schnelle Umsetzen zum Torschuss sein.

Das Minimalziel sollte der Bronzerang sein, Maximum wäre natürlich endlich mal wieder der Europameistertitel.