Amtierender Weltmeister eine Nummer zu groß

So. 24.03.2013 - 00:00 -- Hans-Joachim Heinz
Altersgruppen: 

Deutsche Ü60-Auswahl unterliegt Niederlande 0:4 / B-Team gewinnt 2:1

Eine Nummer zu groß war der amtierende Weltmeister Niederlande dieser Altersklasse für das neuformierte deutsche Ü60-Nationalteam. Im Rahmen eines zweitägigen Lehrgangs auf der Anlage des DSC 99 in Düsseldorf - der Dank geht hier an Dieter Riehn für die umfassende Organisation - unterlag die Mannschaft von Interims-Trainer Uli Brauns (Hamburg) dem Nachbarn klar mit 0:4. Beim Spiel über 3 x 25 Minuten hatten sich die Gastgeber im ersten Drittel noch den Angriffen der eingespielten „Erzrivalen“ erwehren können, auch nach Ende des zweiten Drittels war beim 0:1 noch alles drin. Aber danach wurde einerseits der Druck zu groß, andererseits schwanden auch die Kräfte der defensiv permanent geforderten Deutschen, so dass am Ende noch eine klare 0:4-Niederlage stand.

Dennoch war Coach Brauns, der sich künftig wieder auf seine Rolle als Spieler der Ü65 konzentrieren wird - mit Thomas Dauner (Stuttgart) steht sein Nachfolger bereits fest - mit dem Auftritt der Ü60 nicht unzufrieden. Laufbereitschaft und Einsatz hätten gestimmt, an den technischen, taktischen und konditionellen Defiziten sei allerdings noch zu arbeiten. Das B-Team der Ü60 machte es übrigens im Anschluss besser, es gewann nach Toren von Dr. Hans-Werner Schrader (Hamburg) und Peter Moldenhauer (Rönnau) bei einem Gegentreffer von "Oranje" mit 2:1.

Für die schöne Geste der niederländischen Gäste, vor der Begegnung jedem einzelnen Spieler einen Strauß orangefarbener Tulpen zu überreichen, "revanchierten" sich die Gastgeber mit einem gemeinsamen Essen und einem - wie könnte es in Düsseldorf auch anders - Fass Altbier im Clubhaus des DCS 99.