Vorbereitung 7. Grand Masters Hockey World Cup vom 3. bis 13. Juni in Den Haag

Di. 18.03.2014 - 00:00 -- Hans-Joachim Heinz
Altersgruppen: 

Die Vorbereitungen auf den 7. Grand Masters Hockey World Cup vom 3. bis 13. Juni in Den Haag beim HC Klein Zwitserland laufen auf Hochtouren. Am vergangenen Wochenende trafen sich die Ü60- und Ü65-Nationalmannschaft beim Club Raffelberg in Duisburg zu einem weiteren Lehrgang mit Länderspielen gegen den alten Rivalen Niederlande.

Die von Werner Beese und Uli Brauns als Spielertrainer geführte Ü65 – im vergangenen Jahr in Antwerpen Dritter der Europameisterschaft – hielt gegen den amtierenden Europameister Niederlande bis fünf Sekunden vor Schluss ein 1:1 (Torschütze war Helmut Trentmann), ehe „Orange“ dann doch noch der Siegtreffer glückte. Dafür gelang tags darauf bei den durchweg jüngeren Senioren des Düsseldorfer HC ein 2:1 Erfolg, wobei erneut Trentmann und Erhard Breyer die Treffer beisteuerten.

Ein noch etwas härteres Programm hatte die Ü60 zu absolvieren. Das Team von Trainer Thomas Dauner und seinem Assistenten Christian Dechant unterzog sich am Samstagmorgen einem Laktattest unter Leitung von Leistungsdiagnostiker Stefan Mücke, bevor dann am Nachmittag das Länderspiel gegen Vizeeuropameister Niederlande anstand. Dabei erreichte der Bronzemedaillengewinner von 2013 in Antwerpen nach Treffern von Uwe Kliess und Klaus Schmidt ein 2:2 (1:1) Unentschieden, obwohl kurzfristig Abwehrchef Gerd Bachmann krankheitsbedingt kurzfristig passen musste. Deutschland B musste sich dagegen der zweiten Vertretung der Niederlande mit 0:5 beugen. Am Sonntag hatte es die Dauner-Truppe dann mit den „Letzten Herren“ von Club Raffelberg zu tun. Während in der ersten Spielhälfte Deutschland A nach zwei Treffern erneut von Schmidt einen 2:0 Vorsprung herausschoss, musste die „Zweite“ nach dem Seitenwechsel noch zwei Treffer der Raffelberger Senioren zum 2:2 Endstand hinnehmen.

Mit dem 2. Regio-Cup im April in Jena sowie Lehrgängen im Mai in Lüneburg und Hamburg warten dann für die Mannschaften die letzten Vorbereitungsmaßnahmen auf die WM, bei der das „Team Germany Ü60“ mit insgesamt vier Teams an den Start gehen wird. Soeben ist auch der Spielplan veröffentlicht worden. Die Ü60 tritt in einem Teilnehmerfeld von insgesamt 15 Mannschaften an und hat in ihrer Gruppe Europameister England, Südafrika, Frankreich und Japan als Gegner. Deutschland B hat es in ihrer Gruppe – insgesamt nehmen hier zehn Mannschaften teil - mit der aus Einzelspielern verschiedener Nationen bestehenden Alliance, England, Wales und Australien/Neuseeland zu tun. Die Ü65 trifft bei einem Teilnehmerfeld von neun Mannschaften in ihrer Gruppe auf Italien, Südafrika, Australien und Wales, die Ü70 hat ein Teilnehmerfeld von sechs Mannschaften, wobei in Spielen jeder gegen jeden der neue Weltmeister ermittelt wird. Deutschland mit Trainer Dr. Heini Kruse muss sich dabei mit England, Japan, Australien, Niederlande und Südafrika auseinandersetzen.